Die Schriften liegen auf schnellen Google Servern und werden per @font-face in die Webseite geladen. Zur Zeit stehen 650 Schriften zur Verfügung, aus denen man wählen kann. Für jede dieser Schriften gibt es eine eigene Seite, auf der man Informationen über Aussehen und Schrift-Varianten bekommt – ausserdem findet man dort den passenden Code, den man einfach nur noch in das eigene HTML-Dokument einfügen muss. Die Webfonts sind dann per CSS (auch CSS3) steuerbar. Kinderleicht und kostenlos …

google-fonts-very-design

Schriftsammlungen

Mit dem Button Add to Collection lassen sich die zur Verfügung stehenden Schriften in einer Kollektion sammeln, für welche man sich dann die passenden Codeschnipsel zum Einbinden in die eigene Seite anzeigen lassen kann.

0

Torsten Nienaber

facebooktwitterinstagram

Mein Name ist Tosten Nienaber und als freiberuflicher Grafikdesigner rücke ich gern auch Ihr Produkt, Ihre Marke, Ihre Arbeit in das richtige Licht.