running-eyes.de | Responsives Webdesign

Diese Frage erreicht mich zuletzt regelmäßig über das Kontaktformular auf meiner Webseite — meistens mit dem Wunsch nach einer kurzen, präzisen Antwort verknüpft. In diesem Beitrag möchte ich einmal aufzeigen, wie unmöglich es ist, ohne Weiteres eine seriöse Antwort zu geben.

Was ist eine »normale Webseite«?

Fragt man das Internet, was unter dem Begriff »normal« zu verstehen ist, gibt es mehrere Definitionen, aber man könnte sagen:

Normal ist, so, wie es allgemein üblich oder gewöhnlich ist.

Eine Definition, die sich nicht wirklich auf Webseiten übertragen lässt. Die Bezeichnung »normal« lässt das Einmalige und Exklusive der jeweiligen Webseite außer Acht. Jede Internetpräsenz, die ich gestalte und programmiere ist genau auf diesen einen Kunden zugeschnitten. Ein junges Unternehmen mit wenigen Produkten oder Dienstleistungen hat meist einen ganz anderen Anspruch, als eine Seite eines bereits etablierten Unternehmens mit großer Bandbreite an Produkten und Leistungen. Somit ist der gestalterische und programmiertechnische Aufwand jeweils auch ein ganz anderer.

Webseite ist nicht gleich Webseite?

Nein, aber das ist auch gut so. Die Bandbreite an Arten von Webseiten, mit denen wir im Alltag regelmäßig zu tun haben, ist enorm und wird immer größer. Von der technischen Umsetzung her, gibt es z.B. Webvisitenkarten ohne Navigation, HTML-Seiten mit Navigation, HTML-Seiten, welche von einer Software (CMS – Content Management System) angetrieben werden, dynamische Webseiten, die durch Javascript-Frameworks generiert werden, Shopsysteme und so weiter – jeweils mit mehr oder weniger aufwendigen Erweiterungen, wie z.B. Bilderslider, Lightboxen, Animationen oder Seitenübergängen.

Normal ist: Responive Webdesign (RWD)

Es gibt also doch ein normal? Ja, da ich nur noch Webseiten gestalte und programmiere, die auf allen Endgeräten möglichst optimal genutzt werden können, sind Seiten nach dem Prinzip des Responsive Webdesign bei mir der Normallfall. Dadurch erhöht sich der gestalterische Aufwand allerdings entsprechend. Statt nur eines Webseitenentwurfs für den Schreibtsich-PC, muss das Design heute auch dem Aussehen der Seite auf Smartphones, Tablet und Großgeräten gerecht werden. Bereits bei der Gestaltung spielt so der mögliche Umfang der Webseite eine große Rolle, denn die Navigation entscheidet über den Erfolg der Seite und der Erfolg des Webauftritts entscheidet oft auch über den Erfolg eines Unternehmens.

running-eyes.de | Responsives Webdesign

running-eyes.de | Responsives Webdesign

Natürlich benutzerfreundlich

Als Designer achte ich nicht nur darauf, dass die Webseite gestalterisch perfekt zum Kunden und dessen Produkten passt, sondern auch darauf, dass die Webseite vom Besucher auf allen Geräten, mit allen Browsern möglichst optimal zu nutzen ist – man spricht von benutzerfreundlicher Gestaltung. Barrierefreiheit und Suchmaschinenoptimierung sind weitere Punkte, denen meine Internetseiten gerecht werden – sie sollen zuerst einfach gefunden und dann einfach benutzt werden können.

Aber was kostet das denn jetzt?

Um diese Frage beantworten zu können, möchte ich mich immer einmal mit möglichen Kunden zusammensetzen. So kann ich dann auch Tipps geben, worauf bei dieser speziellen Webseite geachtet werden sollte. Wenn ich dann weiß, für wen und welche Produkte und Leistungen die Webseite gedacht ist, welchen Umfang man grob einrechnen muss, und welche Anforderungen an die Webseite gestellt werden, kann ich ein seriöses und unverbindliches Angebot erstellen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auch für Sie ein Projekt realisieren dürfte. Kontaktieren Sie mich gern unter 05242 9089150 oder schreiben Sie mir eine Nachricht.

0

Torsten Nienaber

facebooktwitterinstagram

Mein Name ist Tosten Nienaber und als freiberuflicher Grafikdesigner rücke ich gern auch Ihr Produkt, Ihre Marke, Ihre Arbeit in das richtige Licht.